Gefrierschrank Test, Vergleich, Kaufberatung mit Bewertungen

Der beste Gefrierschrank Test mit Bewertung © Guillermo lobo - Fotolia.comDie Wahl des richtigen Gefriergerätes ist nicht nur eine Frage des Geldes, sondern vor allem auch des Fassungsvermögens – in der Regel wird bei einem Gefrierschrank Test davon ausgegangen, dass ein Gerät in Tischhöhe mit 65 oder auch 85 Litern für einen Single-Haushalt oder auch für kleine Haushalte mit bis zu zwei Personen völlig ausreichend ist.

Sollten mehrere Personen im Haushalt leben, dann kann sich die Anschaffung eines Standgeräts mit einem entsprechend großen Fassungsvermögen mit bis zu 400 Litern schnell lohnen.

So haben Familien nicht immer nur schnell ein Eis für die Freunde der Kinder im Haus, sondern auch genügend Platz für Vorräte und diverses anderes Gefriergut.

>> Die beliebtesten Marken finden Sie hier im direkten Vergleich (JETZT ANSEHEN)

Bei einem Single-Haushalt, einem zusammenlebenden Paar, oder auch bei einer kleinen Familie kann sich der Kauf einer Kühl- und Gefrierkombination anbieten, wie man auch den Meinungen der Kunden im Gefrierschrank Test entnehmen kann. Diese Modelle sind meist recht kostengünstig und nehmen nicht so viel Platz ein, als wenn man beide Geräte separat anschaffen würde. Hierbei sollte aber unbedingt darauf geachtet werden, dass der Bedarf bzw. die Kapazität an Kühl- und Gefrierfächern auch den persönlichen Bedürfnissen gerecht wird und man genügend Platz in beiden Bereichen der Kühl- und Gefrierkombination zur Verfügung hat.

Bei einer Großfamilie könnte man sogar, wegen dem sehr großen Platzangebot, über die Anschaffung einer Tiefkühltruhe nachdenken. Diese Tiefkühlvariante ist aber nur empfehlenswert, wenn man über genügend Platz für das recht großzügig bemessene Kühlgerät verfügt. Außerdem sollten man auch das gesamte Volumen mit Gefriergut bestücken können, damit sich die hohen Anschaffungskosten, der Energieaufwand und auch der belegte Platz im Haus gerechtfertigt sind.

Temperaturempfehlungen für den heimischen Gefrierschrank

Wer hauptsächlich gefrorenes Obst und Gemüse, sowie Teig- und Fleischwaren einfrieren möchte, der sollte ein Kühltemperatur von – 18°C wählen. Dies ist die standardmäßige Temperatur, die bei den meisten Geräten voreingestellt ist und die auch am häufigsten benötigt wird. Es kommt beim Befüllen des Gefrierschranks auch ganz darauf an, wie viel Ware man hineinlegt und ob diese bereits gefroren ist, oder erst noch heruntergekühlt werden muss. Alle diese Faktoren wirken sich auf den Energieverbrauch des Gefrierschranks aus und müssen letztendlich auch in den Gefrierschrank Test einbezogen werden.

Um die Temperatur einfacher halten zu können, sollte man neues Gefriergut nicht in großen Massen einfrieren und auch darauf achten, dass die einzelnen Fächer oder auch die gesamte Tiefkühltruhe sehr gut gefüllt sind. Leere Räume, in den nur Luft ist, werden ebenfalls gekühlt und die bedarf Energie. Wenn man also neben der Energieeffizienzklasse A, A+ A++ A+++ beim Gefrierschrank Test auf eine weitere Energieersparnis Wert legt, dann sollte man auf eben diese gleichmäßige und ausreichende Füllung des Tiefkühlers achten.

Dies gilt für einen Mini Gefrierschrank ebenso, wie für großräumige Gefriertruhen. Sobald man die Gefrierschränke nahezu voll bestückt hat, kann man sogar die Temperatur etwas nach oben regeln, denn das Gefriergut verfügt eine spezifische Eigenkälte, die die Temperatur konstant und eben auch ausreichend niedrig hält. Auch so kann man dann effektiv Energie sparen!

Energieeffizienz im Gefriergeräte Test © hs-creator - Fotolia.comUm die Gefriertemperatur nicht unnötig zum Schwanken zu bringen, sollte bei der Nutzung des Gefrierschranks darauf geachtet werden, dass man die Tür beim Kühl oder Gefrierschrank nicht übermäßig lang offen stehen lässt, und die Tür auch nur dann betätigt, wenn man wirklich etwas herausnehmen oder hineinlegen möchte. Jeglicher Energieverlust erhöht die Energiekosten und das Gerät muss dafür sorgen, dass die gewünschte Gefriertemperatur schnellstmöglich wieder erreicht wird.

Wie man erkennen kann, ist beim Kauf bei Weitem nicht nur die Energieeffizienzklasse A, A+ A++ A+++ und ein Gefrierschrank Test entscheidend, eigentlich kommt es viel mehr auf die Handhabung und den Umgang mit dem Kühl oder Gefrierschrank an! Schon bei der Anschaffung sollte in die Entscheidung einbezogen werden, wie man die Energieaufwendungen und auch den Nutzinhalt & die nötige Kapazität einschätzt, damit man sich am Ende, nach einem Gefrierschrank Test, für ein passendes Modell entscheidet.

Übersicht Gefrierschränke mit A++ und A+++ star rating

Effiziente Reinigung und Ordnung im Gefrierschrank im Sinne der Energieersparnis

Es ist wie bereits erwähnt, nicht nur eine Frage des Energieverbrauchs, sondern vor allem eine Frage des Platzangebots. Diese unterschiedlichen Eigenschaften werden im Gefrierschrank Test berücksichtigt und die einzelnen Geräte auf Grund ihrer Größe in unterschiedliche Kategorien eingeteilt. Ein Gefrierschrank nimmt bei Weitem nicht so viel Platz ein, wie eine Gefriertruhe. Diese Toplader haben aber den Vorteil, dass man sich normalerweise nicht an den Schubladen und Fächern der Gefrierschränke orientieren muss, denn man hat in der Regel eine große, nicht eingeteilte Fläche zur Verfügung, um auch größeres Gefriergut unterbringen zu können.

Diese Aufteilung kann aber nicht nur für die Befüllung des Gefriergeräts entscheidend sein, auch die Reinigungsmöglichkeit beim Gefrierschrank Test wird durch die unterschiedlichen Eigenschaften beeinflusst. So kann man eine Gefriertruhe deutlich einfacher nach dem Abtauen reinigen, da nicht so viele Einlegeböden, Fächer und Schubladen zusätzlich zu reinigen sind, wie bei einem aufrecht stehenden und vielfach unterteiltem Gefrierschrank. Dennoch muss man beim Gefrierschrank Test festhalten, dass der Abtauprozess, sofern er nicht automatisch geregelt ist, bei Gefriertruhen und größeren Gefrierschränken deutlich länger dauert, als bei einem Mini Gefrierschrank oder eine Kühl- und Gefrierkombination.

Damit man beim Reinigen möglichst wenig Gefriergut durch einen Auftauprozess wegschmeißen muss, sollte man eine solche Reinigung des Gefriergeräts auf die Wintermonate konzentrieren. So kann man dann die Lebensmittel aus dem Gefrierschrank ganz einfach in einer Box auf dem Balkon oder im Garten unterbringen. Das Abkratzen von Eis mit scharfen Gegenständen sollte dringend vermieden werden, um Verletzungen und Schäden am Gefrierschrank zu verhindern.

Eine relativ schnelle Möglichkeit zum Reinigen des Gefriergeräts ist, wenn man nicht nur den Abtauprozess startet, sondern vielleicht auch einen Fön zur Hilfe nimmt. Aber anstatt sich mit dem Heißluftfön im Innenraum des Geräts abzumühen, sollte man diese Zeit vielleicht eher dazu nutzen, dass man das Gefriergut auf Frostschäden untersucht und gegebenenfalls entsorgt, oder auch einfach die Zeit zum Sortieren der einzelnen Lebensmittel verwendet. Denn wenn man genau weiß, wo was im Gefriergerät untergebracht ist, desto schneller kann man die Tür des Gefrierschranks wieder schließen und weniger wertvolle Energie geht verloren!

Wenn man die Kühlkette einhält, werden die Lebensmittel am besten vor dem verderben bewahrt und können sogar einige Monate im Gefrierfach aufbewahrt werden. Der Schutz vor Gefrierbrand ist ebenfalls eine Unterstützung, um die Qualität des Gefrierguts langfristig hoch zu halten.

Die Bestimmung der Testsieger für die einzelnen Geräte-Typen beim Gefrierschrank Test

Zahlreiche Hersteller präsentieren unterschiedlichste Möglichkeiten beim Gefrierschrank Test und man sollte sich, wie bereits erwähnt, im Voraus genau klar machen, welche Ansprüche man an ein Gerät hat. Dies kann dann die Kaufentscheidung, nach dem Gefrierschrank Test, deutlich beschleunigen und sorgt auch dafür, dass man im Nachhinein definitiv genügend Platz für jegliches Gefriergut hat und dennoch das vorhandene Platzangebot in die Entscheidung miteinbezieht. Am häufigsten sind beim großen Gefrierschrank Test sicherlich Kühl- und Gefrierkombinationen zu finden. Doch spätestens ab einer Familiengröße von drei Personen, kann es schnell dazu kommen, dass die vorhandene Kapazität bei Weitem nicht mehr ausreichend ist.

Deswegen sollte man beim Kauf bzw. beim Gefrierschrank Test immer abwägen, wie groß der Bedarf an Gefrier- und Kühlfläche ist und dies sollte auch noch in zwei bis drei Jahren gültig sein, damit man nicht gleich ein neues Gerät anschaffen muss.

Bei der Betrachtung der einzelnen Geräteeigenschaften innerhalb des Gefriergerätevergleichs wird der Preis nicht mit einbezogen, da dieser allein auf Grund der Herstellerbezeichnung stark variieren kann, aber Nichts über die eigentliche Qualität aussagt.

Es kommt bei diesem Vergleich beim Gefrierschrank Test auf

  • die Leistung,
  • die Kapazität und vor allem auf
  • die Zufriedenheit und die Bewertungen der Kunden an!

Bei der Betrachtung eben dieser Kundenbewertungen bei den Testberichten wird schnell klar, dass vor allem die Traditionshaushaltsgerätehersteller ganz weit vorn in der Gunst der Kunden liegen.

So könnte man die Geräte von Bosch, auf Grund der durchweg sehr positiven Kundenbewertungen mit durchschnittlich fünf von fünf Sternen, als Testsieger beim Gefrierschrank Test küren. Aber eben auch die Größe ist entscheidend und der Hersteller Bosch kann vor allem bei Gefriergeräten mit einem größeren Fassungsvermögen punkten und vor allem bei Gefrierschränken beim Gefrierschrank Test überzeugen. Außerdem sind zahlreiche Einbau Gefrierschrank Modelle von diesem Hersteller im Angebot, die über ebenso gute Geräteeigenschaften verfügen, wie die Standgeräte.

Amazon ImageBei dem Vergleich der Gefriertruhen befinden sich, laut der Meinung unabhängiger Prüfinstitute, die Gefriergeräte von Liebherr auf den vordersten Plätzen, wobei man bei dieser Gerätemarke sogar die höchste Energieeffizienzklasse bei einer Gefriertruhe überhaupt finden kann, denn fast alle anderen Modelle entsprechen der A++ Klasse, doch bei Liebherr befindet sich das Modell Gtp 2356 mit einer A+++ Einordnung eindeutig ganz weit vorn bei der Energieersparnis. Im Vergleich zum Aspekt des Energiesparens, kann man beim Vergleich der einzelnen Geräte feststellen, dass ein geringer Energieverbrauch höher bewertet wird, als beispielsweise die Kapazität von Gefrierschranken und Gefriertruhen. So sind die Gefriertruhen der Firma Bauknecht und auch der Firma Bosch im Gefrierschrank Test auf Grund einer niedrigeren Energieeffizienzklasse, aber einem höheren Fassungsvermögen hinter den Geräten von Liebherr zu finden!

Das Testurteil innerhalb des Gefrierschrank Test

Amazon ImageAls Testsieger unter den freistehenden Schränken beim Gefrierschrank Test kann sich der Bosch GSN34A32 behaupten. Laut Stiftung Warentest schneidet der Bosch Gefrierschrank Bosch GSN 34 A 32 ebenfalls mit der Note sehr gut ab.

Amazon ImageAuch das Modell von Bauknecht mit der Typenbezeichnung GKN 240 wird mit dieser Testnote “Sehr Gut” im Gefrierschrank Test eingestuft und ist somit ebenfalls ein Testsieger unter den zahlreichen Modellen. Die Geräte von Bauknecht erhalten durchschnittlich die Note gut und sind somit auf Platz zwei hinter den Geräten von Bosch in der Standgerätekategorie zu betrachten.

Bei den Mini Gefrierschränken sind die Abmessungen, das Fassungsvermögen und ebenso der Energieverbrauch im Jahr wichtige Kriterien. In diesem Bereich können sich beim Vergleich im Gefrierschrank Test vor allem die Geräte von Herstellern wie Bomann oder auch Gorenje behaupten, da hier das Preis- und Leistungsverhältnis deutlich besser gestaltet ist, als bei den Marken wie Severin oder Siemens. Im Testbericht der Stiftung Warentest kommen die Geräte von Siemens ebenfalls recht gut weg, aber nur, wenn man die Geräte in Tischhöhe in den einbezieht. In dieser Kategorie erhalten die Gefriergeräte von Siemens das Testurteil “gut” und qualifizieren sich hauptsächlich durch eine einfache Handhabung und eine schnelle Reinigungsmöglichkeit. Auch die Integration der No Frost Technik kann bei den Geräten dieses Herstellers und beim Gefrierschrank Test überzeugen.

Doch auch bei Severin oder der Haushaltsgerätemarke Exquisit kann man diese Geräteeigenschaft finden, die das Bilden von Eisschichten verhindert und so den Energieverbrauch und die Funktionalität des Gefriergeräts optimal unterstützt. Die Geräte von Bauknecht schneiden beim Testurteil in dieser Gerätekategorie nur mit “befriedigend” ab und sind somit bei den Großgeräten einer der Gewinner und bei den kleineren Geräten schon fast ein Verlierer im Gefrierschrank Test . Dies liegt vor allem an der Handhabung, dem Fehlen von ausreichend vielen Anzeigen für Temperatur etc. und auch am recht hohen Stromverbrauch, wie man im Gefrierschrank Test eindeutig feststellen kann.

Im Niedrigpreissegment und somit auch bei den Geräten, die über weniger Zusatzfunktionen, wie eben die No Frost Funktion verfügen, sind die Hersteller Bomann und Gorenje auf den ersten Plätzen beim Gefrierschrank Test zu finden. Doch auch die Modelle von Exquisit sind hier zu finden.

Amazon ImageInsgesamt betrachtet sind die folgende Geräte die Testsieger:

  1. Das Modell Siemens GS40NA32 mit einer Testnote von 1,9;
  2. Das Modell Bauknecht GKN240 und
  3. auch das Modell Bosch GSN-34-A32, die beide eine sehr gute Testnote erreichen konnten.

Ob Standgerät oder Mini Gefrierschrank, der Endverbraucher muss ein individuelles Testverfahren durchführen, um den persönlichen Testsieger küren zu können.

Im Endeffekt sollte man bei dieser Bewertung der einzelnen Eigenschaften und Testurteile beim Gefrierschrank Test darauf achten, dass das jeweilige Gerät zu den individuellen Bedürfnissen passt. Wozu braucht man schließlich den Testsieger unter den Gefriertruhen, wenn man einen 1-Personen-Haushalt führt und die Kapazität des Gefriergeräts in keiner Weise ausnutzen kann?

Jeder Vergleich und jeder Blick auf einen Testbericht muss also um die persönlichen Anforderungen an ein Gefriergerät bereinigt werden, denn schließlich kann die eigene Gewichtung der einzelnen Kriterien bei einem Gefrierschrank Test ganz anders ausfallen, als bei einer Bewertung, die von einem unabhängigen Prüfinstitut, wie Stiftung Warentest, durchgeführt wurde.

Im Gefrierschrank Test wird eindeutig klar, dass man die Größe, die Energieklasse und auch die einfache Handhabung in die Auswahl einbeziehen muss.

Deswegen sollte man sich bei der Auswahl genügend Zeit nehmen und auch unterschiedliche Testportale konsultieren. Nur so kann man durch einen Gefrierschrank Test erfahren, welches Modell wirklich am besten in den eigenen Haushalt passt! Sei es nun ein Einbau Gefrierschrank für die vorhandene Küchenzeile, oder eine großzügige Gefriertruhe für die Großfamilie, es kommt eindeutig auf die persönlichen Ansprüche bei der Geräteauswahl an!

 

Beliebte Gefrierschränke *JETZT VERGLEICHEN* star rating